Logo

Fachsektion
Ingenieurgeologie

   

Die Gesellschaft

Veranstaltungen

Publikationen

Ehrungen

Vereinsnachrichten

Geolinks

Impressum

   

Der Vorstand    |    Arbeitsgruppen    |    Statuten    |    Mitgliedschaft


 

Ziele

Die Arbeitsgruppe sieht sich als fachliche Interessensvertretung von Ingenieurgeologen. Sie dient der besonderen Pflege und Förderung der Ingenieurgeologie. Dieser Zweck wird durch vermehrte fachliche Kontakte unter den Mitgliedern, durch Veranstaltungen von Vorträgen, Diskussionen, Exkursionen und Arbeitskreisen sowie durch Kontakte mit einschlägig interessierten Personen, Firmen, Institutionen und Behörden verfolgt.

Derzeit setzt die Arbeitsgruppe folgende Aktivitäten:

  • Mitveranstaltung der "Baugeologischen Seminarvorträge" am Institut für Angewandte Geologie/Universität für Bodenkultur Wien und am Institut für Ingenieurgeologie/TU WIEN
  • Mitveranstaltung der im Zweijahresrhythmus stattfindenden "Bodenseetagung" gemeinsam mit der Schweizer und der Deutschen Fachgruppe Ingenieurgeologie
  • Informationen über Vorträge, Tagungen und Kongresse (national und international)
  • Informationen über relevante Normen
  • Sternfahrten zu baugeologisch interessanten Bauvorhaben
  • Besonderes Augenmerk liegt auf dem fachlichen Meinungsaustausch. So wurden zuletzt basierend auf dem "Geologenerlaß" die Aufgaben und der Umfang von Prüfgutachten ausführlich erörtert. Die Ergebnisse dieser Diskussion führten schließlich zu einer Überarbeitung und einer Aktualisierung des Erlasses durch das BM für wirtschaftliche Angelegenheiten.

    Die AG Ingenieurgeologie ist die österreichische Nationalgruppe der IAEG (International Association of Engineering Geology). Es sei im besonderen auf die derzeit halbjährlich erscheinende Fachzeitschrift (Bulletin) hingewiesen, die gegen einen erhöhten Mitgliedsbeitrag bezogen werden kann. Ein Ansichtsexemplar kann bei der Schriftführung angefordert werden.

    Die Mitgliedschaft in der AG Ingenieurgeologie setzt eine Mitgliedschaft in der Österreichischen Geologischen Gesellschaft voraus.



    Zum Seitenanfang




    Geschäftsordnung



    Name der Sektion

    Die Sektion führt den Namen "Fachsektion Ingenieurgeologie" und ist eine gemeinsame Sektion der Österreichischen Geologischen Gesellschaft und der Österreichischen Gesellschaft für Geomechanik (nachfolgend als "Muttergesellschaften" bezeichnet). Die nachfolgende Geschäftsordnung steht in Einklang mit den Statuten bzw. Satzungen dieser Gesellschaften.

    Zweck der Sektion

    Die Fachsektion ist eine fachliche Interessensvertretung von Ingenieurgeologen. Sie dient der Förderung und Pflege der Ingenieurgeologie in Wissenschaft und Praxis. Dieser Zweck wird durch vermehrte fachliche Kontakte unter den Mitgliedern, durch Veranstaltungen von Vorträgen, Tagungen, Exkursionen und Veröffentlichungen erreicht. Darüber hinaus wird Öffentlichkeitsarbeit durch Kontakte mit Behörden, Institutionen, Firmen und wissenschaftlich interessierten Personen gefördert.

    Die Mitarbeit in der International Association of Engineering Geology and the Environment (IAEG) beziehungsweise der International Association for Rock Mechanics (ISRM) ermöglicht oder verbessert internationale Kontakte.

    Geschäftsführung

    Die Geschäftsführung liegt bei der Leitung der Fachsektion. Die Leitung der Fachsektion besteht aus dem Leiter, zwei Stellvertretern, dem Schriftführer und dem Kassier. Die Mitglieder der Sektionsleitung müssen Mitglieder beider Muttergesellschaften sein.

    Die Leitung der Fachsektion tritt nach Bedarf, mindestens jedoch zweimal im Jahr zu einer Sitzung zusammen. Die Sitzungen sind mit einem Vorlauf von mindestens drei Wochen vom Leiter der Fachsektion oder dessen beiden Stellvertretern schriftlich einzuberufen. Die Sektionsleitung ist beschlußfähig, wenn alle Mitglieder der Sektionsleitung zur Sitzung ordnungsgemäß eingeladen wurden. Die Leitung faßt Beschlüsse über Sektionsangelegenheiten mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit entscheidet die Stimme des Sektionsleiters.

    Über die Sitzungen sind Protokolle zu führen, die auch den Vorständen der beiden Mutter-gesellschaften zugehen. Darüber hinaus erstattet der Leiter der Fachsektion den Muttergesellschaften im Einklang mit deren Statuten bzw. Satzungen einen jährlichen Bericht über die Tätigkeit der Sektion.

    Die Zustelladresse der Fachsektion liegt bei der Schriftführung der Fachsektion, zustellbevollmächtigt ist die Schriftführung.

    Mitgliedschaft

    Die Mitgliedschaft bei der Fachsektion kann von Einzelmitgliedern jeder der beiden Mutter-gesellschaften durch schriftliches Ansuchen an die Leitung der Fachsektion erworben werden. Die Aufnahme erfolgt durch die Sektionsleitung, welche eine Aufnahme ohne Angabe von Gründen ablehnen kann.

    Mit der Mitgliedschaft bei der Fachsektion kann die Mitgliedschaft bei der IAEG verbunden werden. Der Mitgliedsbeitrag zur IAEG wird über die Fachsektion eingehoben, verwaltet und weitergeleitet.

    Der Austritt kann durch schriftliche Mitteilung an die Sektionsleitung erklärt werden und wird zum Abschluß des Geschäftsjahres (= Jahresende) wirksam.

    Sektionsmitglieder, die den Zwecken oder dem Ansehen der Fachsektion zuwider handeln, können, nachdem ihnen Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben worden ist, auf Beschluß der Sektionsleitung aus der Fachsektion ausgeschlossen werden.

    Sektionsmitglieder, welche die IAEG-Beiträge während zwei aufeinanderfolgender Jahre nicht bezahlen, werden aus der IAEG ausgeschlossen, wenn sie auch nach zweimaliger Aufforderung die ausstehenden Beiträge nicht begleichen.

    Rechte der Sektionsmitglieder:

  • Teilnahme an allen Veranstaltungen der Sektion
  • Regelmäßige Information über ingenieurgeologisch relevante Ereignisse (Normen, Veranstaltungen und Ähnliches)
  • Recht zur Antragstellung und Stimmrecht bei Beschlüssen der Mitgliederversammlung
  • Aktives und passives Wahlrecht in Sektionsangelegenheiten (unter Berücksichtigung von Punkt 3)
  • Mitgliederversammlung

    Die Mitgliederversammlung der Fachsektion wird von der Sektionsleitung einmal im Jahr einberufen, wobei die Ankündigung mindestens drei Wochen vor dem Termin zu erfolgen hat.

    Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist von der Leitung einzuberufen, wenn sie von mindestens der Hälfte der gewählten Mitglieder der Sektionsleitung oder mindestens einem Drittel der Sektionsmitglieder beantragt wird.

    Wahl der Sektionsleitung

    Wahlvorschläge werden mit der Einladung zur Mitgliederversammlung versandt. Sektionsmitglieder können zusätzliche schriftliche Wahlvorschläge beim Leiter der Sektion einbringen.

    Die Leitung der Fachsektion wird bei der Mitgliederversammlung von den anwesenden Mitgliedern der Fachsektion mit einfacher Stimmenmehrheit auf die Dauer von drei Jahren gewählt. Eine Abberufung von Mitgliedern der Sektionsleitung vor Ablauf der Funktionszeit ist durch die Mitgliederversammlung nur mit einer Zweidrittel-Mehrheit möglich.

    Den Vorständen der Muttergesellschaften steht darüber hinaus das Recht zu, die Sektionsleitung abzuberufen, soferne bei der Prüfung der Rechnungsgebarung die nicht wid-mungsgemäße Verwendung der Mittel bzw. die Zahlungsunfähigkeit der Sektion festgestellt wird.

    Rechnungsgebarung

    Die Fachsektion bestreitet ihre Unkosten durch Einkünfte aus eigenen Veranstaltungen, Unkostenbeiträge der Mitglieder, Spenden, sowie über Zuwendungen der beiden Muttergesellschaften. Die Höhe dieser Zuwendungen ist für das jeweilige Geschäftsjahr jeweils im Vorhinein durch die Vorstände der Muttergesellschaften zu beschließen. Ein gesonderter Mitgliedsbeitrag wird durch die Fachsektion nicht eingehoben.

    Die Vorstände der Muttervereine bestellen auf die Dauer von jeweils 3 Jahren je einen Rechnungsprüfer. Diese haben die Pflicht, die Jahresrechnung der Sektion zu prüfen und über das Ergebnis der Prüfung den Vorständen der Muttergesellschaften sowie der Mitgliederversammlung unter allfälliger Antragstellung auf Entlastung der Sektionsleitung und des Kassenwartes zu berichten.

    Veranstaltungen

    Die Abhaltung von sektionseigenen Veranstaltungen bedarf der vorherigen Zustimmung der Vorstände der Muttergesellschaften.



    Der Vorstand    |    Arbeitsgruppen    |    Statuten    |    Mitgliedschaft

    Zum Seitenanfang

     

    © Österreichische Geologische Gesellschaft
    Logo klein